Corona: Aktuelle Informationen für unsere Kunden

Das Wichtigste vorab – wir sind auch in unruhigen Zeiten für Sie da!

Ihr Geld ist bei uns sicher und auch in Krisenzeiten sorgen wir für eine ausreichende Bargeldversorgung in unseren Filialen.

Finanzielle Soforthilfe für Unternehmen und Privatkunden

Neben den gesundheitlichen Aspekten stellt das Coronavirus vor allem die Wirtschaft vor große Herausforderungen. Hier möchten wir gerne Unterstützung anbieten. Wir sehen es als unsere Aufgabe Privatkunden, Gewerbetreibende und Unternehmen in dieser schwierigen Situation intensiv zu begleiten, ihnen relevante Informationen zur Verfügung zu stellen und sie zu Unterstützungsangeboten zu beraten.

 

Unsere Empfehlung - nutzen Sie alle möglichen finanziellen Spielräume die Ihnen zur Verfügung stehen:

Wie geht Ihre Raiffeisenbank mit der aktuellen Situation um?

Banken haben für Ausnahmesituationen wie wir sie aktuell erleben erprobte Krisenpläne um einen geregelten Geschäftsbetrieb sicherzustellen. Hierin ist vor allem die Grundversorgung unserer Kunden mit allen notwendigen Finanzdienstleistungen wie z.B. ausreichende Bereitstellung von Bargeld, Sicherstellung Ihres Zahlungsverkehrs oder die Ausführung Ihrer Wertpapierorder geregelt. Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen und passen unsere Pläne laufend an.

Welche Hygienemaßnahmen hat Ihre Raiffeisenbank ergriffen?

Aktuell begrüßen wir unsere Kunden mit einem Lächeln anstatt die Hände zu schütteln. Unsere Automaten, Servicetheken und Beratungsplätze werden regelmäßig desinfiziert und auch die Vorgaben zur Reinigung unserer Räumlichkeiten wurden verstärkt. Für unsere Mitarbeiter mit Kundenkontakt wurden Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt und auch regelmäßiges Händewaschen ist eine Selbstverständlichkeit für uns. Des Weiteren achten wir auf einen ausreichenden Abstand beim persönlichen Gespräch mit unseren Kunden und Kollegen.

Was ist beim Umgang mit Bargeld zu beachten?

Die Europäische Zentralbank geht nicht davon aus, dass die Ansteckungsgefahr durch den Kontakt mit Bargeld besonders groß ist. "Bislang gibt es keinerlei Belege dafür, dass das Coronavirus über Banknoten übertragen wurde", teilt eine EZB-Sprecherin auf eine Presseanfrage mit. Das bestätigt die Bundesbank, die darauf verweist, dass das Eurosystem regelmäßig Untersuchungen dazu durchführt, ob die Produktion oder der Umlauf von Euro-Banknoten Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit haben könnte.

Unsere Automaten werden großteils mit neuen Banknoten der Bundesbank bestückt. Dies soll auch außerhalb der Krisenzeiten sicherstellen, dass Sie immer „sauberes“ Bargeld erhalten.

Tipp: Nutzen Sie die kontaktlose Zahlungsmöglichkeit Ihrer EC- oder Kreditkarte. Auch das mobile Bezahlen mit Android-Smartphones kann jederzeit in Form einer App installiert werden.

Wie nehmen Sie aktuell am besten Kontakt zu uns auf?

Sie erreichen uns nach wie vor telefonisch, unter der Tel. 08233/3880, von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie persönlich zu den bekannten Öffnungszeiten in unseren Filialen. Bitte haben Sie aktuell Verständnis dafür, dass wir zur Zeit vermehrt telefonische Beratungen durchführen und Sie nicht wie gewohnt in unsere Filialen einladen. Des Weiteren bedienen wir aktuell aus Sicherheitsgründen immer nur eine Person in unserem Schalterbereich. Diese Maßnahme dient zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

Sie können auch unser vielfältiges Online-Angebot nutzen – sei es im gesicherten Online-Banking-Bereich oder die umfangreichen Serviceaufträge auf unserer Homepage.

Je nach individuellen Bedürfnissen bieten wir Ihnen auch verschiedene Varianten des Online-Bankings an:

  • Für Banking unterwegs ist unsere BankingApp eine sichere und bequeme Lösung
  • Detailinformationen für das Online-Banking für Privatkunden finden Sie hier
  • Und Firmenkunden erfahren hier, was für Ihre Individuellen Ansprüche am besten passt
Wie soll ich aktuell mit meinen Geldanlagen verfahren?

Eines vorweg: unser Finanzsystem und insbesondere die genossenschaftliche Bankengruppe ist stabil. Selbst die Finanzkrise 2008 hat unsere Bankengruppe ohne staatliche Hilfe überstanden und kein Kunde einer Volks- und Raiffeisenbank hat einen Cent verloren.

Es besteht also keine Sorge um Ihre Bankeinlagen.

An den Börsen erleben wir zur Zeit ebenfalls turbulente Zeiten. Sich zum jetzigen Zeitpunkt von seinen Wertpapieranlagen zu trennen, ist emotional nachvollziehbar jedoch keine sinnvolle Reaktion.

Bereits in den vergangenen Krisen wie der DotCom-Blase im Jahre 2000 oder der Finanzkrise in 2008 haben Anleger ihre Aktien zu Tiefständen verkauft. Wer ruhig und gelassen über die Situation nachdenkt, muss sich eingestehen, dass nach jedem Regen früher oder später wieder Sonnenschein folgt. Es wäre deshalb zu überlegen, ob die aktuelle Krise nicht eine günstige Gelegenheit ist, sich mit dem langfristigen Einstieg in Wertpapieranlagen auseinanderzusetzen.

Bei Fragen zu Ihren Geldanlagen können Sie sich jederzeit an Ihren Berater wenden, gerne auch telefonisch!

Ihre Wertpapierorder können Sie wie gewohnt telefonisch unter 08233/3880 oder in Ihrem Online-Banking tätigen. Falls Sie noch keinen Online-Zugang haben, können Sie diesen jederzeit über unsere Homepage beantragen. Wichtig ist hierbei, dass Sie die Option „Online-Brokerage“ mit „ja“ bestätigen.

Sind Schließungen von Bankfilialen möglich?

Wir versuchen alles um den geregelten Betrieb in unseren Filialen weiterhin zu gewährleisten. Derzeit sind keine Schließungen geplant. Sollten vorübergehende Filialschließungen anstehen, informieren wir unsere Kunden natürlich umgehend.

Trotz der Schließung einer Filiale ist im Normalfall der SB-Bereich mit den Geldautomaten weiter nutzbar.

Selbst im Katastrophenfall sind Banken und Sparkassen genauso wie z. B. Supermärkte oder Apotheken von behördlichen Einschränkungen ausgenommen.